Feuertaufe für den „neuen D-Mix“

Das diesjährige Adventsturnier in Königs Wusterhausen am 02. Dezember sollte für die Kinder des neu zusammengestellten D-Mix die Feuertaufe darstellen. Schwarz-Orange wurde hierbei durch Nina, Jara, Matilda, Lenny, Till, Linus, Tyler, Julian, Richard, Alexander, Maximilian sowie Karl Ludwig vertreten. Das für die Zeit von 09.00 bis 12.30 Uhr angesetzte Turnier wurde im Modus 4:4 auf vier Tore mit einer Spieldauer von zehn Minuten ausgetragen.  

Das GHC-Team startete mit dem ersten Spiel gegen die „Neuköllner Sportfreunde“ (NSF) voller Vorfreude, aber auch einer gewissen Anspannung in den Wettbewerb. Die von den Trainern Volker MATTIG und Erik HILDENBRAND gut aufgestellten Mädchen und Jungs gingen mit offenem Visier in die Begegnung und es entwickelte sich eine spannende Partie, deren Ende leider nicht den erhofften Punktgewinn brachte. Letztendlich musste sich unser Team dem Gegner mit 1:3 geschlagen geben.

Hiervon ließen sich unsere Spielerinnen und Spieler jedoch die Lust am Hockey nicht nehmen und traten nach 2 Spielen Pause zum zweiten Match des Tages gegen die Mannschaft von TIB (Turngemeinde in Berlin) an. Auch hier wurde den zahlreich anwesenden Eltern ein durchaus ansehnliches Spiel geboten, welches durch eigene Unachtsamkeiten, aber auch durch die eine oder andere unglückliche Entscheidung des Unparteiischen, den GHC erneut als zweiten Sieger sah (Endstand 1:5).

In unserem dritten Spiel mussten wir gegen den späteren Turniersieger (Rotation Prenzlauer Berg) antreten. Trotz der drückenden Überlegenheit (und der individuellen Klasse) des Gegners hielten unsere Mädchen und Jungs tapfer dagegen und konnten folgerichtig den Nord-Ost-Berlinern zwei „Buden einschenken“. Endstand in dieser Partie 2:8 aus Sicht des GHC. 

Als nächster Gegner war ursprünglich der MHC ausgewiesen. Da die Mannschaft jedoch kurzfristig ihre Teilnahme zurückgezogen hatte, lautete die Paarung nunmehr HCKW 2 (die zweite Mannschaft des gastgebenden Hockey Clubs aus Königs Wusterhausen). Zu Bedauern der Trainer mussten die Schwarz-Orangenen in dieser Begegnung verletzungsbedingt auf zwei ihrer Verteidiger verzichten. In dieser nahezu ausgeglichenen, von großem Unterhaltungswert geprägten Partie fehlte unserem Team am Ende das notwendige Quäntchen Fortune und wir mussten uns mit 1:3 geschlagen geben.

Nach nur einem Spiel Pause stand die fünfte und letzte Begegnung des Tages für unsere „D’s“ an. Der Gegner kam erneut aus Königs Wusterhausen (HCKW 1) und unsere Mannschaft wollte diese Partie – nach den Niederlagen aus den ersten Begegnungen – unbedingt für sich entscheiden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten. Aber auch diesmal hatte der Hockey-Gott ein anderes Drehbuch geschrieben und wir mussten erneut als Verlierer vom Platz; das Endergebnis lautete 4:2 für den HCKW!

Nichtsdestotrotz war die Stimmung in der Mannschaft bis zum Ende hervorragend und auch für die Trainer war dieses wie immer sehr gut organisierte Turnier durchaus hilfreich für die künftige Trainingsplanung und -gestaltung.

Erik Hildenbrand

By |2018-12-07T17:54:00+00:00Dezember 7th, 2018|Allgemein|0 Comments